Spülmaschinen-Tips

Sie erleichtern uns den Alltag, indem sie uns das nervige per Hand spülen abnehmen – die Spülmaschinen. Wir möchten euch heute die 6. verbreitetsten Spülmaschinen-Fehler zeigen, die euch helfen Energie und damit auch Geld zu sparen und nebenbei noch gut für die Umwelt sind.

  1. Schalte deine Spülmaschine wirklich erst dann an, wenn sie wirklich voll ist. Halbvolle Spülmaschinen verbrauchen nur unnötig Energie, Wasser und Spülmittel.
  2. Achtet bei dem Kauf von Spülmaschinenmitteln wie Tabs auf ihre Umweltfreundlichkeit, manche Mittel beinhalten immer noch potenziel gesundheitsschädliche Konservierungs- und/oder Duftstoffe. Außerdem solltet ihr lieber zu Großpackungen greifen, um unnötig Verpackungen zu vermeiden.

Sollte das Geschirr nach dem Spülgang noch stinken, muss es nicht unbedingt am „schlechten“ Spülmittel liegen. Vielleicht solltet ihr eure Spülmaschine mal wieder reinigen.

  1. Viele räumen ihre Spülmaschine auch falsch ein, was dazu führt, dass das Geschirr nicht richtig sauber wird und entweder die Spülmaschine noch einmal angemacht wird oder alles doch mit der Hand gespült wird! Das wiederrum bedeutet doppelter Verbrauch von Energie, Wasser und Spülmittel. Das Ganze kann man einfach verhindern, indem man die Maschine schon von Beginn an richtig bestückt. Hartnäckigen Schmutz sollte man vorher grob entfernen. Befüllbares Geschirr wie zum Beispiel Gläser oder Tassen sind in der Regel nur gering verschmutzt weswegen sie oben in der Maschine platziert werden sollten. Verschmutztere Teile gehören nach unten. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass das Geschirr nicht zu dicht aneinander platziert wird, denn das Wasser sollte es von allen Seiten umspülen können.
  2. Ihr solltet darauf achten, dass ihr wirklich nur spülmaschinengeeignetes Geschirr und Besteck in die Spülmaschine steckt, denn unter Einfluss des heißen Wassers besteht die Gefahr, dass gesundheitsschädliche Schadstoffe freigesetzt werden.
  3. Viele Maschinen haben ein selten genutztes Eco-Programm, dauert zwar meist länger, spart jedoch einiges an Wasser und Energie! Also wieso nicht auch das verwenden, wenn die Zeit da ist?
  4. Ihr solltet bei der Planung eurer Küche bereits auf die richtige Positionierung achten, denn der Geschirrspüler wie auch der Backofen sollten aufgrund ihrer Wärmeabgabe niemals unmittelbar neben dem Kühl- wie auch Gefrierschrank stehen. Sollte dies der Fall sein, benötigen sie mehr Energie um die Temperaturen gering zu halten.